• Bild1a.jpg
  • Bild1b.jpg
  • Bild1c.jpg
  • Bild2a.jpg
  • Bild3a.jpg
  • Bild4a.jpg
  • Bild5a.jpg

Sebastian Watta M.A.

Lehrstuhl für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitarbeiter am Projekt Sakrale Zonen im frühchristlichen Kirchenbau. Zum Kommunikationspotential von Bodenmosaiken für die Binnenhierarchie heiliger Räume - ein west-östlicher Vergleich

 


Foto WattaKontakt:

auf Anfrage

 


 


Curriculum vitae

Geboren am 29. September 1979 in Hannover.
1999 Abitur.
 
2000-2007           
Studium der Christlichen Archäologie und byzantinischen Kunstgeschichte, der Kunstgeschichte und der ev. Theologie an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz; Magisterarbeit: "Monolithische Piscinen der Spätantike in den byzantinischen Kerngebieten" (bei Prof. Dr. Urs Peschlow)

01. 08. 2002 – 31. 12. 2002
    
Tätigkeit als studentische Hilfskraft in der Abteilung „Deutsche Inschriften des Mittelalters“ der Akademie der Wissenschaften und Literatur, Mainz

01. 11. 2005 – 31. 12. 2005    
Tätigkeit als studentische Hilfskraft am Institut für Kunstgeschichte, Arbeitsbereich Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

2007

Einschreibung als Doktorand an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Lehrstuhl für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte bei Prof. Dr. C. Jäggi; Promotionsvorhaben: "Sakrale Zonen im frühen Kirchenbau des Nahen Ostens. Zum Kommunikationspotential von Bodenmosaiken für die Schaffung heiliger Räume"

20. 01. 2009 –31. 10. 2010
   
Vertretung der Assistentenstelle am Lehrstuhl für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
 
01. 10. 2011 - 28. 02. 2012       
Lehrauftrag am Lehrstuhl für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
 
01. 04. 2011 – 30. 06. 2014       
Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschergruppe der DFG (FOR 1533) "Sakralität und Sakralisierung in Mittelalter und Früher Neuzeit. Interkulturelle Perspektiven in Europa und Asien" (Teilprojekt von Prof. Dr. C. Jäggi) an der FAU Erlangen-Nürnberg