• Bild1a.jpg
  • Bild1b.jpg
  • Bild1c.jpg
  • Bild2a.jpg
  • Bild3a.jpg
  • Bild4a.jpg
  • Bild5a.jpg

8.-10.07.2013 • Workshop "Saints & the City"

Urbane Sakralität in der Vormoderne                                                                                  
Workshop für den wissenschaftlichen Nachwuchs
Erlangen, 8. bis 10. Juli 2013



Saints HintergrundHeiligenkulte haben über Jahrhunderte in mannigfaltiger Weise das Leben der Städte, ihre Identität und ihr Erscheinungsbild geprägt. Die internationale Nachwuchstagung, die gemeinsam von der DFG-Forschergruppe «Sakralität und Sakralisierung in Mittelal-ter und früher Neuzeit. Interkulturelle Perspektiven in Europa und Asien» und vom Interdisziplinären Zentrum für Mittelalter- und Renaissance-Studien an der Friedrich-Alexander-Universität (IZEMIR) veranstaltet wird, bietet neue Interpretationsansätze zur urbanen Sakralität in der westlichen und östlichen Vormoderne. Welche Züge tragen die Äußerungsformen urbaner Sakralität? Wie entwickelt sie sich und welchen Einfluss übt sie auf den politischen, sozialen und kulturellen Diskurs ihrer Akteure aus? Und welche Medien kommen zur Geltung?
Die eingeladenen Jungwissenschaftler aus Europa und den USA bieten in ihren Beiträgen einige Antworten auf diese Fragen und stellen die Ergebnisse ihrer Forschungen zur Diskussion. Vom spätantiken Alexandrien bis zum früh-neuzeitlichen Palermo, von süditalienischen Stadtpatronen bis zu den persischen Sufis reicht das Spektrum der Vorträge, die sich bewusst als Diskussionsgrundlage für Gespräche über die Fachgrenzen hinweg verstehen. Literatur- und Religionswissenschaftler, Kunsthistoriker, Christliche Archäologen, Orientalisten und Historiker beteiligen sich an der Tagung und referieren aus laufenden und abgeschlossenen Projekten. Methodische und inhaltliche Impulse bietet die keynote lecture des Regensburger Kunsthistorikers Albert Dietl.

Download Programm

Download Broschüre mit Abstracts der Vorträge